» Berichte
 
 
Resultate (20 Seiten)
» 1 » 2 » 3 » 4 » 5 » 6 » 7 » 8 » 9 » 10 » 11 » 12 » 13 » 14 » 15 » 16 » 17 » 18 » 19 » 20
04.03.2017
Fortbildung der Ersthelfer

Vom Namen her möchte man ja meinen, dass beim Technische Hilfswerk hauptsächlich die technische Hilfe im Vordergrund steht. Doch natürlich ist die Hife für Menschen in Not – egal ob Betroffener oder Helfer – auch bei uns an aller erster Stelle. Aus diesem Grund werden alle THW-Helfer in regelmäsigen Abständen in Erster Hilfe aus- und fortgebildet.

Nachdem schon vor drei Wochen die Jugendgruppe einen Ersthelferlehrgang absolvierte waren an diesem Samstag nun der zweite Zug und die Fachgruppe Elekroversorgung an der Reihe.

Mehr...
 
Freistaat ehrt Helfer für langjähriges ehrenamtliches Engagement

Am heutigen Mittwoch wurden im Rathaus vom zweiten Bürgermeister Josef Schmid 14 ehrenamtliche Helfer von THW und BRK mit dem staatliche Ehrenzeichen  für langjährige Dienstzeiten und besondere Verdienste geehrt.

Das Ehrenzeichen am Bande in Gold wird für eine 40-jährige beziehungsweise in Silber für eine 25-jähre Dienstzeit im Ehrenamt vom Bayerischen Staatsministerium des Innern verliehen. Bis 2013 war diese Ehrung Mitgliedern der Freiwilligen Feuerwehren vorbehalten. Dann wurde sie auch für Helfer des Katastrophenschutzes aufgelegt.

Dieses Jahr ging die Auszeichnung unter Anderem an vier Helfer des THW München. Zwei davon aus unserem Ortsverband.

Mehr...
05.01.2017
LKW-Unfall auf der A9 Höhe Fröttmaning

Aus bisher unbekannter Ursache geriet in der Nacht zum Donnerstag, auf der A9, auf Höhe der Anschlussstelle Fröttmaning ein LKW ins Schleudern und stürzte um. Dabei kam der Auflieger auf der mittleren Fahrbahnbegrenzung zum liegen.

Der Fahrer wurde dabei eingeklemmt und musste von der Feuerwehr befreit werden. Er kam verletzt in eine Klinik.

Zur Bergung des Fahrzeuges mussten etwa 22 Tonnen Obst und Gemüse umgeladen werden. Aus diesem Grund wurden der THW Ortsverband München-Mitte alarmiert.

Mehr...
10.12.2016
Weihnachtsdienst 2016

Traditionell findet der letzte Dienst des Jahres immer mit allen Einheiten gemeinsam statt. So auch dieses Jahr. Der Vormittag stand im Zeichen der Ausbildung und Übung.

Beispielsweise wurde eine Leiterbrücke gebaut. Als Fixpunkt dient hier eine Konstruktion aus Steckleitern, welche mit Leinen nach hinten hin abgespannt werden.

Weitere Steckleiterteile werden über das zu überwindende Hindernis geschoben und – ebenfalls mittels Leinen am Fixpunkt befestigt. Dies dient dazu, dass die Konstruktion eine höhere Tragkraft aufweist.

Am Nachmittag fand dann der Jahresrückblick statt.

Mehr...
06.12.2016
Fund einer Fliegerbombe in direkter Nachbarschaft des Ortsverbandes

Am Nachmittag des Nikolaustages wurde auf dem benachbarten Gelände der Firma BMW in nur etwa 600 Meter Entfernung zum Ortsverband eine 250 Kilogramm Fliegerbombe aus dem zweiten Weltkrieg gefunden. Nach Polizeiangaben gestaltete sich die Entschärfung nicht ganz einfach, da die Bombe fest im Erdreich steckte und der Zünder bereits stark verwittert war. Im Umkreis von 500 Meter um den Fundort wurden alle Anwohner – laut Feuerwehr ca 2000 – evakuiert. Dies übernahmen Polizei und Feuerwehr.

Da der Ortsverband sich in unmittelbahrer Nähe befand wurde hier ein Bereitstellungsraum errichtet. Hier standen während der Entschärfung etliche Rettungskräfte unterschiedlicher Organisationen in Bereitschaft für den Ernstfall.

Gegen ein Uhr morgens gab es dann Entwarnung: Die Bombe konnte erfolgreich entschärft werden und wurde abtransportiert. Somit konnten die Einsatzkräfte wieder abrücken.

Mehr...
23.11.2016
THW-Flughelfer üben im Zentrum für Sicherheit und Ausbildung der Bergwacht in Bad Tölz

In der letzten November-Woche stand eine mit Spannung erwartete Ausbildung auf dem Plan. Eine Fortbildungsveranstaltung im Zentrum für Sicherheit und Ausbildung der Bergwacht in Bad Tölz mit dem Ziel die Verfahren beim Winchen zu standardisieren sowie die Sicherheit zu erhöhen.

Die Bergwacht betreibt dort ein weltweit einmaliges Übungszentrum, in dem die unterschiedlichsten Szenarien realistisch abgebildet werden können. Unter anderem sind zwei Hubschrauberzellen an Deckenkränen montiert, die jede Bewegung sehr realitätsnah nachstellen können. Als Übungsgelände dienen Häuser mit unterschiedlichen Dachformen, Balkons, Fenster, Schrägflächen und künstliche Gruben, die schwieriges Gelände darstellen, sowie Kletterwände, Schächte und Grate die Hochgebirge simulieren.

In drei Abschnitten wurde nach einer kurzen theoretischen Einweisung das Absetzen und Aufnehmen von verschieden Dachformen und aus schrägem und schwierigem Gelände geübt.

Mehr...
 
Mit Sand und Schwe...
THW München Mitte
-
Bild vergrößern
Mit Sand und Schwe...
THW München Mitte
-
Bild vergrößern
Weitere Bilder