» Berichte
 
 
Berichte
Amoklauf im Olympia-Einkaufszentrum

Am späten Nachmittag schoss ein 18-Jähriger im Bereich des Olympia-Einkaufszentrum (OEZ) um sich. Wie bekannt gab es zehn Tote und 27 Verletzte. Da die Lage in der Anfangsphase des Einsatzes völlig unübersichtlich war, wurde für die Landeshauptstadt Großalarm ausgelöst. Da es eine Vielzahl von angeblichen Einsatzstellen gab, richtete man sich darauf ein, sehr schnell viele Verletzte versorgen zu müssen. Das Konzept sieht hier vor, dass sogenannte Bereitstellungsräume für Rettungsmittel gebildet werden. Einer hiervon befindet sich in der Liegenschaft des THW München-Mitte.

Zusätzlich zur Aktivierung des Bereitstellungsraumes wurden auch sämtliche Einsatzkräfte des THWs alarmiert.

Nach Angaben der Berufsfeuerwehr waren insgesamt etwa 1.200 Einsatzkräfte verschiedener Hilfsorganisationen am Einsatz beteiligt. 18 Rettungshubschrauber aus ganz Bayern, Baden-Württemberg und Österreich standen parat.

Glücklicherweise klärte sich die Lage so weit auf, dass sich die Maßnahmen auf den Bereich des OEZ beschränkten. Für den Ortsverband München-Mitte blieb es also lediglich beim Betrieb des Bereitstellungsraumes sowie einigen Transportfahrten.

Insgesamt 3 Bilder f�r diesen Artikel. Alle Bilder anzeigen.
22.07.2016
OV München Mitte
Rang: 356, 1962 Aufrufe.
 
Amoklauf im Olympi...
THW München Mitte
Foto: BF München
Bild vergrößern
Amoklauf im Olympi...
THW München Mitte
Foto: tz - F. Berg
Bild vergrößern
Weitere Bilder